Schokolade machen wo Kakao wächst - Jeder kennt Schweizer- oder Französische Schokolade, aber haben Sie jemals etwas über Schokolade aus Dominikanischen Republik gehört?


Die Betreiber der Kakaomuseen, die es in dieser Form auch in Peru, Guatemala und Nicaragua gibt, beschlossen, Schokolade in den Ländern, in denen der Kakao wächst zu machen: Sie beziehen die qualitativ besten Kakaobohnen und dann verarbeiten sie von Hand um köstliche Schokolade zu erhalten.

Das inteChoco Museo Punta Canaraktive Museum bietet Wissenswertes über 2000 Jahre Kakao- und Schokoladengeschichte, angefangen bei den Mayas und den Azteken bis hin zu den spanischen Eroberern, die auf ihren Eroberungsreisen den Kakao entdeckten und der heutigen modernen Schokoladenproduktion in Europa. Ein weiterer Bereich des Museum behandelt den Kakaobaum und sein Ökosystem, Kakao als Wirtschaftfaktor und die Kakaoproduktion im Land., Kakao als gesundes Superfood und auch Kids kommen nicht zu kurz.

Das Kakaomuseum in Punta Cana liegt auf dem gleichen wie Gelände wie Don Lucas Zigarrenfabrik in Bávaro, Punta Cana. Geboten wird ein kostenloser Transfer von allen Hotels in der Umgebung: Am besten man erkundigt sich bei seinem Reisevertreter oder rufen Sie direkt an, um einen Transfer zu buchen.


In Kakaomuseum Punta CanaPunta Cana werden folgenden Aktivitäten geboten:

  • Freie Besichtigung der Kakao und Schokoladenmuseum, um mehr über die Nahrung der Götter erfahren
  • Freie Besichtigung unserer handwerklichen Schokoladenfabrik "Bohne zu Schokoladentafel"
  • Leckere Schokolade Getränke und Kuchen
  • Ein wunderbares Geschäft mit köstlichen Leckereien aus Schokolade und Kunsthandwerk

Besonders interessant ist sicher auch der Schokoladen-Workshop, bei dem man in rund 2 Stunden alle Schritte der Schokoladenerzeugung, von der Ernte des Kakaos in der Plantage bis hin zur fertigen Tafel Schokolade kennenlernt. Sie werden die Kakaobohnen rösten, schälen und zu einer Paste verarbeiten. Diese Kakaopaste wird verwendet, um das erste bekannte Kakaogetränk (von den Mayas erfunden), die traditionelle Schokolade zubereiten. Am Ende, werden sie aus der raffinierten Schokolade Ihre eigene Schokoladetafel herstellen, die Sie dann auch mit nach Hause nehmen können

Choc Museo Punta CanaDas Chocomuseo ist nicht nur ein kostenloses interaktives Museum. Es gibt hier auch einen kleinen Schokolade- und Geschenk-Shop. Wenn Sie Schokolade lieben, möchten Sie vielleicht die verschiedenen von Hand hergestellten Schokoladen mit einer breiten Palette von Aromen, Pralinés oder Trüffel als Souvenir erwerben. Neben den Schokoladen, gibt es auch Kakaobohnen oder Kakao-Stückchen zur Zubereitung von Tees, Kakaopuder, Kakaobutter oder 100 % reine Kakaopaste zur Herstellung von heißer Schokolade. Schließlich wird auch Kunsthandwerk rund um das Thema Kakao und Schokolade wie beispielsweise Keramik Becher, holzgeschnitzten Molinillos (Schneebesen) oder Steinmörser angeboten.

Das Kakaomuseum in Punta Cana hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Kakaomuseum Punta CanaKontakt:
ChocoMuseo Punta Cana
Avenida Bárcelo - Bávaro
Edificio Mundo auténtico
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: (+1) 809 466 10 22
Cel: (+1) 829 385 16 26



Choco Museo Santo DomingoDas Kakaomuseum in Santo Domingo

Das Chocomuseo Santo Domingo liegt im Herzen der Kolonialzone von Santo Domingo. Auch hier erfährt man alles, was man schon immer über Dominikanischen Kakao und Schokolade wissen wollte. Neben der Kathedrale gelegen begrüsst das Kakaomuseum die Besucher in seinem schönen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, in dem sich die handwerkliche Schokoladenfabrik befindet. Wie in Punta Cana werden auch hier, neben der Besichtigung des Museums und der Fabrikation, Schokoladen- Workshops, bei der man sich seiner eigene Tafel machen kann, angeboten.

Das Chocomuseo in Santo Domingo ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Kakaomuseum Santo DomingoKontakt:
ChocoMuseo Santo Domingo
Calle Arzobispo Meriño 254
Zona colonial
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: (+1) 809 221 8222

Cel: (+1) 829 396 6528

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang