Jovenel Moise - Praesidentschaftskanditat fuer Haiti 

Jovenel Moise - Ein Mann aus bescheidenen Verhältnissen, der sich selbst hoch arbeitete.

Mit Interessen die dem Land und dem Volk von Haiti Positives brachten und wie viele finden, in die richtige Richtung zielen. Doch hat er wirklich eine reale Chance ?

Jovenel Moise wurde am 26. Juni 1968 in Trou-du-Nord im Nordosten von Haiti geboren. Sein Vater war Landwirt und gleichzeitig Mechaniker. Seine Mutter war als Näherin, Schneiderin tätig und half so mit die eher bescheidenen Verhältnisse der Familie zu verbessern.

Jovenel Moise – vielleicht bald der neue Präsident von Haiti ?Jovenel Moise wuchs die ersten Jahre seiner Kindheit mit der Landwirtschaft auf, bevor dann 1974 die Familie in die Hauptstadt Port-au-Prince umzog um dort ihre Erwerbslage zu verbessern. Moise absolvierte dort die Grundschule an der Nationalen Schule Don Durélin, bis hin zum Abitur an der Lycée Toussaint Louverture und der Hochschule Collège Canado-Haïtien.

Später besuchte er die Fakultät für Erziehungswissenschaften der Universität Quisqueya. Doch er wollte bereits früh immer Verbesserungen im Land bewirken und suchte nach Möglichkeiten um eine notwendige Entwicklung realisieren zu können. Als Unternehmer glaubte er dies trotz der Erziehungswissenschaften dies besser umsetzen zu können.

1996 zog er aus der Hauptstadt weg in den Norden des Landes wo er von der Idee beflügelt war das Hinterland entwickeln zu wollen. Es war auch das Jahr, wo er seine eigene Familie gründete und seine Klassenfreundin Martine Marie Etienne Joseph heiratete.

Mit sehr wenig Investitionskapital gründete er seine erste Firma in Port-de-Paix, JOMAR Autoteile, welche bis Heute noch existiert. Inspiriert aus seiner Kindheit wollte er aber auch seine Liebe zur Landwirtschaft und Natur einbinden in seinen Werdegang und gründete eine Bananenplantage welche schnell auf 10 Hektaren Grösse ankam.

Jovenel Moise Wahlen Haiti Die Geburt seines ersten Kindes, zeigte ihm auf, wie wichtig es ist sauberes Trinkwasser zu haben und beschloss die Trinkwasseraufbereitung und Verteilung zumindest in „seiner“ Region zu verbessern und zu entwickeln. Er hatte einige Hürden zu überwinden, bis er die Finanzierung sicher stellen konnte und mit der Firma Culligan von Port-au-Prince beginnen konnte dieses Projekt wirklich aufzubauen.

Doch der Erfolg gab ihm recht und denen die an seine Ideen glaubten. 2004 wird Jovenel ein Mitglied der Handelskammer der Nordwest - Industrie (ccino) wo er nach vergleichsweise sehr kurzer Zeit zum Präsident aufstieg. Ausruhen auf den „Lorbeeren“ war jedoch nicht seine Art. Er wollte mehr bewirken, wollte Entwicklung im Lande sehen und dazu beitragen. 2008 gründete er die haitianische Energy Company SA (COMPHENER SA), die Solar- und Windenergie auf 10 Gemeinden der Nordwestregion bereitstellt.

Bereits vier Jahre später gründet er die Agritrans SA in seinem Geburtsort Trou-du-Nord. Mit dem Landwirtschaftsprojekt NOURRIBIO bei Trou-du-Nord, schuf er die erste haitianische Landwirtschaft Free Zone. Mehr als ein Dutzend landwirtschaftliche Projekte wurden bereits realisiert. Über 3000 neue direkte Arbeitsplätze wurden so geschaffen und mindestens noch einmal 10 Tausend indirekte.

Immer wieder vermochte er Investoren, das Volk und Firmen zu motivieren und zu überzeugen das dies der richtige Weg ist kontinuierlich Haiti aufzubauen und zu entwickeln. Keine Skandale, keine Intrigen scheine bislang seinem Namen geschadet zu haben und seine Art und sein Wesen scheint zu inspirieren. Ein Selfmademan, ein Mann aus dem Volk – doch wird er den Sprung an die Spitze des Landes schaffen, für das er sich immer und immer wieder selbst aktiv einsetzt.

Jovenel Moise - Michel MartellyJovenel Moise hat mit Taten gezeigt, wie es gehen kann und nicht mit Worten - lebt seine Werte vor. Und da ihm bislang keine Partei wirklich zusagte, da diese Altlasten mit sich tragen, das Land aber nach vorne müsse und nicht nach hinten, trat er der erst im August 2012 gegründeten PHTK, Haitian Tèt Kale Party bei.

Der geschiedene Präsident von Haiti, Michel Martelly, welcher nicht Mitglied dieser Partei war, empfahl dem Volk sogar diesen Mann als neuen Präsident zu wählen. Sehr zum Ärger einiger Anwärter auf dieses Amt. So erstaunt es auch nicht, dass gerade Jude Celstin, der wegen Wahlmanipulation seine einst gewonnene Kandidatur 2010-11 wieder abtreten musste, nun selbst vor Bekanntgabe der Ergebnisse beginnt, die Wahlen als Unseriös und manipuliert zu bezeichnen.

Offenbar befürchtet selbst Jude Celestin, das er gegen den Mann aus dem Volk keine Chance haben kann, wenn alles mit rechten Dingen zu geht. Denn repräsentative Umfragen haben da klare Tendenzen aufgezeigt : rund 57 % wären für die Wahl von Jovenel Moise. Laut dieser Umfrage welche an die 100 Tausend Wähler landesweit berücksichtig würden die Wahlergebnisse so aussehen:

Wahlen Haiti - Ergebnisse des ersten WahlgangsJovenel Moïse (PHTK) 56.68%
Jude Célestin (LAPEH) 18.01%
Marysse Narcisse (Fanmi Lavalas) 10.64%
Jean Charles Moïse (Pitit Dessalines) 11.41%
Jean Henry Cénat (Renmen Ayiti) 0.67%
Edmon Supplice Beauzile (FUSION) 0.54%
andere Kandidaten 2.05%

Noch wurden keine offiziellen Zahlen bekannt gegeben die ersten „Vorzahlen“ erwartet man in diesen Tagen, das definitive Ergebnis soll am 29. Dezember bekannt gegeben werden. Man darf gespannt sein, welche Zahlen da wirklich publiziert werden.

Es wäre die Ueberraschung wenn Jovenel Moises nach dieser kurzen Politpräsenz diesen enormen Sprung schaffen würde, es wäre aber, wie viele eben glauben, auch endlich eine Chance für Haiti einen Präsidenten zu bekommen, der mit Projekten und Taten belegt, für was er einsteht.

Nur würde ein Sieg von Ihm etwas ändern ? Sicher er ist ein Macher, ein Promoter und weiss von was er redet wenn er sagt er will was tun für das Land. Doch Abgeordnete stellt die Partei erst rund 24% der möglichen Sitze, im Senat kommt man gar erst auf 2 von möglichen 30 Sitzen.

Dies könnte wie bereits bislang dazu führen, das der Präsident einen schweren Stand haben wird in der eigenen Regierung, welche bislang nicht wie Moise mit Taten und Projekten aufzeigt, dass Sie wirklich die Interessen des Landes vorantreiben wollen.

Webseite von Jovenel Moise

Webseite der Partei Parti Haïtien Tèt Kale

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang