Coleccion Textil Hermanas Mirabal Museo Memorial de la Resistencia Dominicana Das Dominikanische Widerstands-Gedächtnis Museum stellt eine Auswahl der restaurierten Kleidung aus, die von den Mirabal Schwestern, die 1960 auf Befehl des dominikanischen Diktators Rafael Leonidas Trujillo getötet wurden, genäht und getragen wurde.

Die Ausstellung der "Die Textilien-Kollektion der Mirabal Schwestern " will den Menschen einen näheren, menschlicheren Blick auf die Heldinnen geben, die mittlerweile zu Symbolen des Kampfes gegen Gewalt gegen Frauen geworden sind. Bekannt als die "Mariposas" (Schmetterlinge), führten Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal eine Oppositionsbewegung gegen Trujillo (1930-1961).

Kleidersammlung der Mirabal Schwestern im  Museo Memorial de la Resistencia DominicanaDie Vereinten Nationen ehrten die Schwestern, durch die Ernennung des Tages ihrer Ermordung am 25. November durch den Militärnachrichtendienst des Diktators zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen ernannt.

Museumsdirektorin Luisa de Peña sagt, dass die Kleider, Schals und Dessous, die die Schwestern selbst bestickt haben, den Menschen einen besseren Einblick in diese tapferen Frauen geben, die ein Leben der Selbstaufopferung führten und den Weg der Ehre wählten und diesen mit dem höchsten Preis, ihrem Leben bezahlten. Die Ausstellung ist bis März 2017 geöffnet.

Ausschlaggebend für die langwierige Restauration der Kleider war ein Hinweis von Belgica (Dede), der überlebenden Mirabal-Schwester, die vor der Verschlechterung sämtlicher Kleider warnte, die im Haus ihrer Mutter, das später in ein Museum umgewandelt wurde und in dem die "Mariposas" lebten nachdem sie aus dem Gefängnis entlassen worden waren, bis sie getötet wurden, geblieben waren.

Museo Memorial de la Resistencia DominicanaDie ausgestellte Sammlung umfasst einige der 360 Kleidungsstücke, die seit über 50 Jahren den Elementen ausgesetzt waren. Sie wurden von Patrias Tochter Noris Gonzalez Mirabal restauriert, die nach Guatemala und in die Vereinigten Staaten reiste, um in der Restaurierung der Kleidung der Heldinnen ausgebildtet zu werden. Unterstützt wurde sie dabei von der US-Botschaft in der Dominikanischen Republik. González erinnert daran, dass die Schwestern die Kleider bestickten, als sie ein Kinder waren.

Das Widerstandsmuseum Museum befindet sich in der Kolonialstadt von Santo Domingo.
Anschrift: C/ Arz. Nouel 210, Santo Domingo 10210

Weitere Infos
Inauguran exposición sobre la colección textil de las hermanas Mirabal

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang