Haiti - UNICEF Spende fuer Schulenrenovierung nach Hurrikan MatthewDer UN-Fond für eine rasche humanitäre Hilfe für Menschen, die von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten betroffen sind, hat $ 3,5 Millionen für die Wiederherstellung sicherer Bildungsleistungen für Schulen und andere Hilfsmaßnahmen im vom Hurrikan Matthew schwer betroffenen Südwesten von Haiti genehmigt.

Laut dem Lagebericht des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) wird die Auszahlung des Zentralen Katastrophenfonds (CERF) auch die Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen umfassen, die die provisorischen Unterkünfte verlassen müssen und schätzungsweise 30.000 Personen unterstützen, die aus den Rückkehrgebieten stammen.

UN Spende für die Wiederherstellung von BildungseinrichtungenMit der Finanzierung wird das von UNICEF geleitete Bildungsprojekt in den Gemeinden Les Cayes, Port Salut und Jeremie durchgeführt. Das Projekt zielt auf 16.000 Kinder im Alter von sechs bis 18 Jahren ab, die aufgrund von Schäden durch den Hurrikan von der Schule ausgeschlossen wurden. Nach dem Sturm dienten Schulen als temporäre Unterkünfte für die Evakuierten, erklärte die UNICEF. Die Schulen in diesen Gemeinden sind nun geräumt und bieten die notwendigen Mindestvoraussetzungen für die Wiederaufnahme der Lehr- und Lernaktivitäten.

Auch die Kinder profitieren von diesen Schutzmaßnahmen und erhalten Schulmaterialien während die Schulen gereinigt und grundlegende WASH (Wasser, Sanitär und Hygiene) Einrichtungen saniert werden. In der Sud-Region von Haiti hat UNICEF mit Partnern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass 30 Schulen, die vorher als Unterstände genutzt wurden, jetzt über eine angemessene Sanierung für ihre Wiedereröffnung verfügen.

Im November wurden nach einem dringenden Aufruf, die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft die haitianische Regierung angemessen zu unterstützen um die kritischen Bedürfnisse ihrer Bevölkerung zu decken, 62 Prozent finanziert. Es bleibt laut OCHA nach wie vor ein Fehlbetrag von bei 52,5 Millionen Dollar.

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang