Filmproduzent Hector Valdes aus der Dominikanischen Republik

Der am 1. Juli 1989 in Santo Domingo, Dominikanische Republik, geborene Hector Valdez gewann mit seinem Film „Melocotones“ am Raindance Film Festival in London. Damit feiert der erst 28 Jährige einen grossen Erfolg am 25. Festival Raindance.

 

Bereits 2009 drehte und produzierte er seinen ersten Kurzfilm mit dem Titel „El Fallo. Gerade einmal 20 Jahre alt. Schon dieser Kurzfilm stiess auf grosse internationale Beachtung und wurde für herausragende Leistung am Hawaiian Film Festival 2010 ausgezeichnet.

Nach seinem Abschluss an der McGill Universität in Montreal, QC, kehrte er 2012 in die Dominikanische Republik zurück und leitete seinen ersten Spielfilm: Al Sur de la Inocencia. Der Film wurde auf zahlreichen Festivals gezeigt, darunter das Internationale Filmfestival Rotterdam-Curaçao und das AFI Latin American Film Festival. Im Jahr 2014 war er Mitbegründer der Bou Group: eine Filmproduktionsfirma mit Sitz in Santo Domingo, Dominikanische Republik. Im Jahr 2015 produzierte er den Film Todos los hombres son iguales (2016) unter der Regie von Manuel Gómez Pereira.

Mr. Emmett & Los Melocotones Enlatados sind seine jüngsten Bestrebungen als Regisseur. Im Film Los Melocotones geht es um eine zerbrochene Liebesbeziehung. Mittels einer Zeitreisemaschine sollen begangene Fehler korrigiert und so die Beziehung gerettet werden. Allerdings geht dies schief, da auch andere diese Zeitreise absolvieren. Auch diese reisten mit der Maschine in eine andere Zeit um einiges zu ändern. Es ist eine Reise mit Retro-futuristischem Stil. Dieser Film ist in der Zeitreise verwoben, während er fest in der Vision der Hollywood-Zukunft der 70er Jahre verwurzelt ist, so der Regisseur selbst. Die Idee und Ausführung beeindruckte die Jury und führte zum Sieg an diesem Festival.

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang