Citadelle Laferrière - Haiti Vergangenes Wochenende (28./29.10.) fand in Puerto Plata ein, wegen Hurrikan Irma verschobenes Treffen statt, bei dem sich mehrere Leute aus dem Privatsektor von Cap-Haitien mit einigen Schlüsselfiguren im dominikanischen Tourismussektor in Puerto Plata zusammenfanden, um die zukünftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten zu besprechen.

Die Initiative wurde von Steve und Rosa aus Haiti und der Dominikanischen Republik geleitet und von Fanny von der Tourismusvereinigung Cap-Haitian koordiniert, die den festen Glauben haben, dass der Wachstum des Tourismus in der Region mit einer echten Zusammenarbeit beginnt.

Die Veranstaltung begann mit einer Präsentation von Frau Rosa Maria Garcia Acra vom CCDH (Dominikanisch-Haitianische Handelskammer), gefolgt von einer Ausstellung von Videos und Bildern aus Haiti von Conrad Schutt von Malfini Photography.

Es folgte ein Vortag des Direktors der Hotelvereinigung, Roberto Casoni und ein reger Gedankenaustausch zwischen den anwesenden Hoteliers sowie mehreren Reisebüros und Reiseveranstaltern, die sich bereit zeigten, einzigartige Pakete mit den Tourismusprodukten beider Länder zu entwerfen.

Puerto Plata ParkMehrere Vorschläge sind auf dem Tisch - unter anderem kam auch der Vorschlag für die Schaffung des Circuito Vuelta a la Isla (Reise rund um die Insel) - ein 8-tägiger Ausflug um Städte und Sehenswürdigkeiten beider Länder zu besichtigen. Geschäftsleute aus beiden Ländern sind bereit zusammenzuarbeiten, um die Wahrnehmung über die Dominikanische Republik und Haiti zu verändern. Die Teilnehmer sind optimistisch und sie sehen diesen Schritt als Beginn einer großartigen Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten.

Conrad Schutt bedankte sich bei den Initiatoren dafür, dass sie diese Idee ins Leben gerufen haben. Er glaube wirklich so Schutt, dass damit ersten Schritte gemacht wurden, um eine Multi-Destination Realität werden zu lassen. Er freue sich darauf zu sehen betonte Conrad, was die Zukunft bringen wird und er verlasse Puerto Plata mit großen Optimismus.

Eine Frage blieb jedoch nach wie vor offen: Werden die Regierungen beider Länder diese Initiative weiter verfolgen und unterstützen? Unabhängig davon kann diese Initiative dennoch eine Win-Win-Situation sein und der Beginn von etwas Einzigartigem, um den Tourismus und die Wirtschaft beider Länder in dieser Region anzukurbeln.

 Hispaniola.News unterstützen

 


flugreisen02 ani

kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang